Vom 31.01.-01.02.2015 fand in Lübeck ein rotes Wochenende – das Verbandstreffen des Juso Landesverbands Schleswig-Holstein statt.
Die Kommission Inneres, welche sich im vergangenen Jahr mit sozialer Ungleichheit auseinandergesetzt hat, leitete zwei Workshops zu Vermögensungleichheit und zu Minijobs.
Zu Gast war Samiah El Samadoni, Bürgerbeauftragte für Soziales des Landes Schleswig-Holstein und Leiterin der Antidiskriminierungsstelle. Sie berichtete von ihrer Arbeit und diskutierte mit uns über Diskriminierungserfahrungen.
Ebenfalls zu Gast war Mareike Overbeck, die Pressesprecherin des SPD Landesverbands bei der wir einen Crashkurs in Sachen Pressemitteilungen schreiben erhielten.
Weitere Expertise kam aus dem Kreisverband Kiel die einen Workshop zum Thema Sterbehilfe teamten, da sie sich im vergangenen Jahr intensiv damit auseinandergesetzt haben.
Neben dem inhaltlichen Input wurden wir von Landesvorstandsmitgliedern durch die Lübecker Altstadt geführt und erfuhren etwas über die politische Stadtgeschichte und wichtige Persönlichkeiten der Hansestadt.
Als nächster großer Termin erwartet uns die Landeskonferenz Ende Februar, auf der ein neuer Landesvorstand gewählt wird und viele inhaltliche Positionen verabschiedet werden.

Beim heutigen Treffen hat der Kreisvorstand von seiner Klausurtagung berichtet. Des Weiteren wurde die Landeskonferenz der Jusos Schleswig-Holstein vorbesprochen. Wir werden dort Anträge stellen und Kandidat*innen vorschlagen. Auch gilt es den Kreisparteiausschuss vorzubereiten. Bei unserem nächsten Treffen werden wir uns mit PEGIDA auseinandersetzen. Nach dieser Sitzung auf der vor allem Organisatorisches besprochen wurde, starten wir mit unserem Format „Rote Denkfabrik“ im Neuen Jahr in die inhaltliche Arbeit.